Pioneer DDJ-SZ

Das Flaggschiff: Der Pioneer DDj-SZ ist auf jeden Fall schonmal der größter DJ Controller, den wir jemals auf unserem Testtisch hatten.

 

Mit dem DDJ-SZ stellt Pioneer nun also einen Controller in der größten Gewichtsklasse; wenn sie mit ihm nicht gleich eine neue Klasse geschaffen haben. Einzig die großen Controller von Numark kommen an Größe und Gewicht näherungsweise da hin. Allerdings hat Pioneer dem DDJ-SZ eine Ausstattung der absoluten Spitzenklasse spendiert. Gleich 2 Audiointerfaces mit gewohnter Pioneer Audioqualität sind verbaut; somit können den Controller auch 2 DJs gleichzeitig beackern. Haben wir getestet und funktioniert auch wirklich einwandfrei. Die Jogwheels sind in der CDJ-2000 Originalgröße, ebenso alle Potis auf der Mixkonsole auf DJM-900. Damit sollte Pioneer auch den letzten Nörglern den Wind aus den Segeln genommen haben. Weiterhin gibt es eine komplette Hardware Effektsektion namens „Sound Color FX“ auch für den Standalonebetrieb sowie 4 vollwertige Audioeingänge, davon 2 als Phono umschaltbar- an sich wurde hier ein kleines DJM-900 verbaut. Selbstverständlich ist auch eine Reglerbank für die Serato-interne Effektsektion mit an Bord. Außerdem: 8 berührungsempfindliche, vollfarbige Pads für Loops, Samples, Slicer, Roll und Cue. Es werden sämtliche Features von Serato abgedeckt.

Man kann also über Ausstattung und Qualität in keinster Weise meckern. Bleibt aber die Frage nach Sinn und Markt. Ganz ehrlich: für mobile Einsätze „normaler“ Club-DJs (also eben jene Gruppe. die immer an der kleinen Jogwheels rumgemeckert hat) ist die Pioneer DDJ-SZ schlicht zu groß. Denkbare Zielgruppe wären also noch Mobile DJs mit eigener Anlage, die sowieso mit dem Transporter fahren. Und Installationen und Bars und kleinen Clubs. Wobei hier – und das ist der große Nachteil in diesem Falle – es immer noch „nur“ ein DJ Controller ist, und eben kein Setup aus 2x CJD und 1x DJM. Klar, hätte Pioneer dem Gerät noch 2 USB  oder SD-Card Eingänge für externe Speichermedien spendiert, dann wäre der DDJ-SZ eine ernsthafte Konkurrenz für das Playerflaggschiff CJD-2000NXS. Und zudem WESENTLICH günstiger. Also ist der Pioneer DDJ-SZ eine durchweg gelungene XXL-Version des DDJ-SX. Die Frage ist eigentlich nur, ob sich der Controller am Markt platzieren kann.

Die Messlatte ist also gelegt, und Pioneer deckt nun den kompletten DJ Controller Markt, von günstig bis Raumschiff ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Pioneer DDJ-SZ

Pioneer selbst schreibt in der Pressemitteilung:

Der Pioneer DDJ-SZ bringt die besten Features des zuverlässigen DDJ-SX mit, erweitert um weitere Funktionen, die das perfekte Live-Performance-Erlebnis erst möglich machen. Es ist der einzige Controller mit einem On-Jog-Display, mit dessen Hilfe DJs präzise Scratches ausführen können, ohne einen Blick auf den Laptop-Bildschirm werfen zu müssen. Außerdem wird damit eine besondere Darstellung möglich, die einen Cue-Punkt-Countdown sowie die Wiedergabe-Position zeigt.

Die Vollformat-Jog-Wheels bieten dank fortschrittlicher Technologie ein schnelles, leichtgängiges und ausgewogenes Regelverhalten, das sich an die persönlichen Bedürfnisse anpassen lässt: Neben dem generellen Widerstand kann auch die Abbremsgeschwindigkeit justiert werden.

 

Die großen und anschlagabhängigen Performance-Pads dienen nicht nur als Finger-Drums, sondern bieten auch einen direkten Zugriff auf quantisierte Hot-Cues, Slicer, Roll und Sampler. Die mehrfarbigen LEDs zeigen an, in welchem Modus sich der Controller gerade befindet und werden in den Cue-Punkt-Farben dargestellt, die vorher in Serato DJ definiert wurden.

Der DDJ-SZ ist weit mehr als ein reiner Controller und lässt sich auch als DVS-Controller oder Stand-alone-Mixer betreiben. Als Mixer bietet er vier Kanäle sowie zwei MIC-Kanalzüge. DJs können ohne Umwege vier Sound-Colour-FX triggern, die sich auch dem Sampler, MIC- und dem Master-Kanal zuweisen lassen. Über die Hoch- und Tiefpass-Filter in jedem Kanal eröffnen sich vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten. Dazu gesellen sich weitere, einfach zu bedienende Features wie Oscillator-FX, Slip-Modus und Reverse sowie sofortigen Zugriff auf alle aufregenden Features von Serato DJ.

 

Der Pioneer DDJ-SZ ist die eleganteste Lösung für den modernen Scratch-DJ und sollte in keinem professionellen Setup fehlen.
Pioneer DDJ-SZ
Der DDJ-SZ ist ab März für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.999,- Euro lieferbar.

 

KEY-FEATURES DES PIONEER DDJ-SZ

 

Aufgeräumtes Layout mit großen Reglern für perfekte Scratch-Performances 

 

Vollformat-Jog-Wheels mit Cue-Countdown und Positionsanzeige 

Der DDJ-SZ ist der erste Controller mit 206 mm Jog-Wheels, wie man sie auch im Flaggschiff CDJ-2000NXS findet. Damit wird der DDJ-SZ zum besten Digital-Controller für Scratch-DJs. Die Features:

 

On-Jog-Display: weiße, hintergrundbeleuchtete Track-Positionsanzeige

Digitaler Cue-Punkt-Marker: Genaue Countdown-Anzeige für Cue-Punkte 

Jog-Beleuchtung: LED-Ring zeigt in blau oder weiß an, welches Deck gerade spielt.

Jog-Feeling-Adjust: Regler zum Einstellen des Jog-Wheel-Verhaltens mit Brake- und Tension-Steuerung für längere oder kürzere Backspins und Brake-Effekte.

Erweiterte Möglichkeiten: leistungsfähige Technologie für schnelle und problemlose Performance

 

 

Performance-Pads mit mehrfarbigen Cue-Punkt-LEDs

Die Club-Standard Performance-Pads mit 30 mm x 30 mm sind die größten in Pioneer DJs Serato-Controller-Angebot. Sie ermöglichen eine noch bessere Steuerung und DJs können damit sofort quantisierte Hot-Cues und Rolls sowie Slicer und Sampler triggern oder Shift drücken und Cue sowie Slicer-Loops aktivieren und speichern. Im Velocity-Modus steuern die Pads die Sample-Lautstärke in Abhängigkeit von der Anschlagstärke. Dank der mehrfarbigen LED-Hintergrundbeleuchtung erhalten DJs eine optische Rückmeldung, in welchem Modus sie sich befinden. Zudem werden die Cue-Punkte angezeigt, die in Serato DJ vordefiniert wurden.

 

PIONEER EXKLUSIV: Magnetische Crossfader sorgen für erweiterte Möglichkeiten und längere Haltbarkeit

Der DDJ-SZ ist mit Pioneers eigenem Magnet-Crossfader ausgerüstet, der eine weiche und gleichmäßige Steuerung erlaubt. Zwei Metall-Schienen dienen als Führung für den Fader-Kopf, während das Magnet-System kontaktfrei arbeitet, was eine Haltbarkeit für viele Millionen Moves garantiert. Je nach persönlichen Vorlieben können DJs die Fader-Curve, Cut-Lag und den Widerstand justieren.

 

Zwei USB-Soundkarten für sanfte DJ-Übergaben

Zwei Soundkarten und USB-Anschlüsse erlauben den Anschluss von zwei Computern gleichzeitig. Über die A/B-Taste können DJs den Controller und die jeweilige Hälfte den USB-Anschlüssen zuweisen. Das ermöglicht unterbrechungsfreie Übergaben beim DJ-Wechsel.

 

Unterstützt DVS-Control und arbeitet auch als Stand-alone-Mixer

Die vier externen Eingänge erlauben den Anschluss von CDJs und Plattenspieler, um den DDJ-SZ als vierkanaligen Stand-alone-Mixer zu benutzen. Zusätzlich stehen noch zwei Mikrofon-Eingänge mit Hi/Low-EQ für MCing-Performances bereit, ohne dafür wichtige Kanäle am Mischpult opfern zu müssen. Über die beiden Master-Ausgänge und den symmetrischen Booth-Ausgang lässt sich der DDJ-SZ ganz einfach mit bestehenden PA-Systemen verbinden.

 

Neben seiner Funktion als Mixer bietet der Pioneer DDJ-SZ zusätzlich auch die DVS-Steuerung, sodass daran angeschlossene CDJs und Plattenspieler auch Timecode-CDs/-Vinyls abspielen können, um damit Serato direkt über den Mischer zu steuern. Das erspart eine externe Soundkarte.

 

Hochqualitative Effekte und Filter in jedem Kanal inklusive MIC und Sampler

DJs können jetzt dank der Hoch-/Tiefpass-Filter noch mehr kreative Freiheiten genießen. Die Filter stehen in jedem Kanal und sogar für die Mikrofon-Kanäle, den Sampler und den Master-Kanal bereit. Die Effekte überzeugen durch höchste Qualität und lassen sich mit dem großen Drehpotis fein justieren. Neben den beliebten Sound-Colour-FX – Pitch, Echo, Jet und Filter – gibt es einen neuen Oszillator, der zusätzlich Noise, Siren, Cymbal und Horn-Samples bereitstellt.

 

Slip-Modus für präzises Scratching

Im Slip-Modus läuft der Track unhörbar im Hintergrund weiter, während man mit Loop, Reverse oder Scratch arbeitet. Sobald der DJ diese Effekte wieder verlässt, läuft der Track sofort an der richtigen Stelle weiter. Außerdem eröffnen sich dadurch weitere Tricks für die Performance-Pads, wie Slip Hot Cue.

 

Optimales Schaltungsdesign sorgt für professionellen Klang

Im Inneren des Pioneer DDJ-SZ befinden sich Schaltungen von allerbeste Qualität, wie sie auch in Pioneer DJs Pro-DJ-Equipment zum Einsatz kommen. Dazu gesellen sich zwei integrierte 24 Bit Soundkarten und präzise D/A-Wandler von Wolfson. Alles das sorgt für einen exzellenten Klang mit einem Geräuschspannungsabstand von 111 dB am Master-Ausgang. Beste Voraussetzungen für eine akkurate Klangreproduktion.

 

Professionelle Verarbeitung und stylisher Look

Die Oberseite und die Jog-Wheels im Aluminium-Look sind ausreichend robust, um auch den harten Anforderungen im regelmäßigen Einsatz zu trotzen. Zudem sorgen Pioneer DJ P-LOCK Fader-Kappen dafür, dass diese auch bei heftigster Beanspruchung im Mix nicht versehentlich abgezogen werden können.

 

Weitere Features

Die Pegelanzeigen neben dem Master und in jedem Kanal geben DJs jederzeit eine optische Rückmeldung über Ein- und Ausgangspegel. Ein Peak-Limiter schützt zudem vor Übersteuerungen des Master-Ausgangs – sogar bei sehr hohen Ausgangspegeln.

Needle-Search: Der Touchstrip eröffnet schnelles und intuitives Suchen

MIDI kompatibel: Steuern Sie jede DJ-Software

Spezifikationen

Software Serato DJ
Kanäle 4 Audio-Kanäle, 2 MIC-Kanäle
Eingänge 4 x CD/LINE (Cinch), 2 x PHONO x 2 (Cinch)
2 x MIC (1 x XLR & 6,3 mm Klinke Kombibuchse, 1 x 6,3 mm Klinke)
Ausgänge 2 x Master-Ausgang (1 x XLR, 1 x Cinch)
1 x Booth-Ausgang (6,3 mm Klinke)
2 x Kopfhörer-Monitor-Ausgang (6,3 mm Klinke und 3,5 mm Mini-Klinke)
Andere Anschlüsse 2 x USB Typ B
Sampling-Rate 44,1 kHz
D/A-Wandlung 24 Bit 
A/D-Wandlung 24 Bit
Frequenzgang 20 Hz – 20 kHz
Total Harmonic Distortion (THD) 0,002 % oder weniger
Geräuschspannungsabstand 111 dB oder mehr (USB) 
Headroom 19 dB
Abmessungen (B x T x H) 870 x 419,5 x 98,4 mm 
Gewicht 10,4 kg 

 

Serato DJ Systemanforderungen

 

Windows Windows® 7
32-bit: (CPU) 2.0 GHz Core 2 Duo/( RAM) 2 GB
64-bit: (CPU) 2.4 GHz Core 2 Duo/( RAM) 4 GB
32-bit: (CPU) Core i3, i5 oder i7 1.07 GHz Duo/( RAM) 2 GB
64-bit: (CPU) Core i3, i5 oder i7 1.07 GHz Duo/( RAM) 4 GB 
Mac Mac OS X v10.8/10.7/10.6
32-bit: (CPU) 2.0 GHz Core 2 Duo/(RAM) 2 GB
64-bit: (CPU) 2.4 GHz Core 2 Duo/( RAM) 4 GB
2-bit: (CPU) Core i3, i5 oder i7 1.07 GHz Duo/( RAM) 2 GB
64-bit: (CPU) Core i3, i5 oder i7 1.07 GHz Duo/( RAM) 4 GB 
Display-Auflösung 1280 x 720 oder höhere Auflösung
Editor’s Rating
Gesamtbewertung
Preis
Funktion
Design
Portablität
Verarbeitung
Audiointerface
Information
Preis 1999€
Pioneer DDJ-SZ4.2916666666667jwitzig2014-01-22 12:16:10Das Flaggschiff: Der Pioneer DDj-SZ ist auf jeden Fall schonmal der größter DJ Controller, den wir jemals auf unserem Testtisch hatten.
 

M…

DJ Controller,Oberklasse,Pioneer,Preisklasse,Serato DJ,SoftwarePioneer DDJ-SZDas Flaggschiff: Der Pioneer DDj-SZ ist auf jeden Fall schonmal der größter DJ Controller, den wir jemals auf unserem Testtisch hatten.
 

M…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Click stars below to rate.
Preis
Funktion
Design
Portablität
Verarbeitung
Audiointerface

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen