Numark NS-6

Posted on 04. Apr, 2011 by in DJ Controller, Itch, Numark, Oberklasse, Preisklasse, Software, Videos

Und schon wieder der nächste Hammer: Numark stellt auf der NAMM die neue NS6 vor: Kleiner als die NS7, aber bereits integrierte Effekte. Dafür keine motorisierten Platter.. aber mal Hand aufs Herz… tausche Gewichtseinsparung gegen Motorisierung der Platter -> lohnt sich, wie wir meinen.

Und auf der Musikmesse 2011 in Frankfurt konnte man ihn dann endlich bewundern: Der Numark NS-6 ist in Europa angekommen und steht wohl ab Q3/2011 bei Eurem Händler. Mit einem Strassenpreis von 1000€ spielt die NS-6 auf jeden Fall in der Champions League, aber das tut sie eben auch in Sachen Ausstattung. 4 Kanäle, die das Gerät auch als komplettes Standalone-Mischpult funktionieren lassen. Die Eingänge: 4x Line, 2x Phone und 2x Mic. Weiterhin Master Out als symmetrisches XLR und Cinch. Separater Booth out. Fetter Klang und gute Verarbeitung -> so mögen wir das.

Eine erste Zusammenfassung: Der Numark NS-6 ist ein würdiger Nachfolger der NS-7: Kleiner, leichter und “handlicher”; dafür mit jeder Menge ausgefeilter Gimmicks und Features. Sei es die Strip Control mit LED-Anzeige oder die umfassende Effektsektion – hier bleibt an sich kein Wunsch offen. Der NS6 ist nach wie vor kein superportabler Controller, aber ein Maybach wird eben auch nie in einen Smart-Parkplatz passen. Anschlussmöglichkeiten sind mannigfaltig vorhanden, es gibt ganze 5 Cue Punkte pro Channel und der Plater haben eine brutale Auflösung von 3600 Ticks pro Umdrehung… scratchen geht hier also so gut wie bei keinem anderen Controller auf dem Markt.

Die beiden internen Effekte können separat und zusammen auf jeden einzelnen Kanal und auch mehrere Kanäle gleichzeitig gelegt werden. Der Kopfhörervorverstärker ist so wie er sein soll: laut und gut klingend. Hier Lässt sich wie bei großen Mischpulten auch ein Split Cue einschalten -> keine Selbstverständlichkeit auf dem Controllermarkt.

Hier ein paar Eckdaten.

  • Eingebauter 4 Kanalmixer, der auch ohne angeschlossenen Rechner funktioniert
  • Inputs für 4 Line, 2 Turntables, 2 Mikros
  • Serato’s Itch 4 Deck DJ Software mit dabei
  • Eingebautes, professionelles 24-bit Audiointerface mit balanced XLR outputs
  • Berührungssensitve Platter mit 3600 Abfragen pro Sekunde
  • Strip Search mit track position indicator
  • Effekte mit freier Kanalbelegung
  • Maus-freie Navigation in der Library
  • Deck Controls: Key Lock, Pitch Control, Manual und Instant Looping, Hot Cue undBeat grid
  • Mit anderer Software ebenfalls nutzbar

Editor’s Rating
Gesamtbewertung
Preis
Funktion
Design
Portablität
Verarbeitung
Audiointerface
Information
Preis899€
Numark NS-64.0833333333333JW2011-04-04 22:30:24Und schon wieder der nächste Hammer: Numark stellt auf der NAMM die neue NS6 vor: Kleiner als die NS7, aber bereits integrierte Effekte. Dafür keine…
DJ Controller,Itch,Numark,Oberklasse,Preisklasse,Software,VideosNumark NS-6Und schon wieder der nächste Hammer: Numark stellt auf der NAMM die neue NS6 vor: Kleiner als die NS7, aber bereits integrierte Effekte. Dafür keine…

Tags: , ,

2 Responses to “Numark NS-6”

  1. Sven

    08. Aug, 2011

    Just the best! Hundertmal besser als alles was ich bis jetzt in den Fingern hatte! Top Qually und Top Sound! Einfach Anschliessen ITCH installieren und los gehts! Keine nerviegen Mapping Probleme wie bei der VMS4 u.s.w……
    Kostet etwas mehr aber dafür funktioniert das Gerät auch einwandfrei! Und der Support von Numark ist auch Klasse wenn man mal Fragen hat…
    Ich würde meine NS6 nicht mehr hergeben!

    War dieses Review nützlich für Dich? Yes   No

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. Numark NS-6 oder Pioneer DDJ-S1? Ein Vergleich » DJ Controller - 16. August 2011

    [...] die jeweiligen Einzelartikel anschauen, wenn man seinen Favoritan hat. Hier gehts zum DDJ-S1, hier zur NS-6. Fakt ist, dass beide Geräte einen perfekten Zugriff auf alle wichtigen Funktionen bieten; seien [...]

    War dieses Review nützlich für Dich? Yes   No

Leave a Reply

*

Click stars below to rate.
Preis
Funktion
Design
Portablität
Verarbeitung
Audiointerface